Einen neuen Artikel erstellen
Forums-Blog - Der Blog von SHJ-Blog

Blaue Augen und Erinnerungen

Erstellt 04.05.2014 13:44 von Breanna 04.05.2014 13:44 In der Kategorie Allgemein.

.. von Nalani

Also gut, okay, ich muss es jetzt einfach gestehen, es gibt da jemanden, der mir im Kopf rumschwirrt.. Und nein, es ist nicht Skyler -.- Es ist eine verrückte Geschichte, ich war ja im März mit meiner BFF Kathy in Toronto, Urlaub, Entspannung und so :)

Die Stadt ist echt der Hammer, auch der schwindelerregende Ausblick vom CN-Tower aus über die Skyline von Toronto. Samstagabend, wir waren den halben Mittag über zu Fuss durch die Stadt getingelt und hatten auch einige Läden besucht, kam Kathy dann auf die Idee, wir könnten ja mal zum Eishockey gehen. Lag vermutlich an den Plakaten, die wir beim Bummel gesehen hatten. Ich bin zwar jetzt nicht gerade ein Fan von Sport allgemein, aber da wir danach noch in eine Bar gehen wollten, verschloss ich mich der Sache nicht. Würde schon nicht soo langweilig wie Fussball sein.. Wir kriegten noch 2 Karten, das Stadion war ziemlich voll und unsere Plätze waren direkt an der Bande, wo dauernd die Spieler dran knallten. Es war schon fast peinlich, dass die, so kam es mir zumindest vor, dauernd genau bei uns mit der Bande kollidierten, als wären wir ein Anziehungspunkt. Kurz vor Ende des letzten Drittels gab es noch ein Scharmützel zwischen zwei Spielern mit lautem Knall, bei dem ich vor Schreck beinahe von meinem unbequemen Plastiksitz fiel. Kalt war es zudem, aber bei dem Blick von dem Spieler, seine Augen waren faszinierend blau, wurde mir total warm ums Herz, sowas hatte ich noch nie erlebt. Funken schienen zwischen uns zu fliegen und ich merkte, wie ich knallrot wurde. Ihm schien es auch so zu gehen, denn die Farbe seiner Wangen änderte sich ebenfalls. Der Augenblick war leider viel zu schnell vorbei, das Spiel ging weiter und die Heimmannschaft gewann 3:2. Das Siegtor schoss ausgerechnet der Spieler, mit dem ich zuvor noch Augenkontakt gehabt hatte. Er blickte mich unmittelbar nach dem Tor nochmal an, ein Lächeln umspielte seinen süßen, vollen Mund, den ich zu gerne geküsst hätte und ich wusste, es war um mich geschehen. Kathy und ich gingen dann nach dem Ende des Spiels aus dem Stadion und machten uns auf den Weg in die Bar. Ich war total unkonzentriert und trank abwesend meinen Caipirinha, während Kathy sich auf der Tanzfläche zu AC/DC vergnügte und sich einen Kerl angelte. "Erde an Nelly. Erde an Nelly. Findest Du allein zum Hotel zurück? Kevin und ich wollen noch was essen gehen, er fährt mich dann später zum Hotel", hatte sie mir zugezwinkert. Wie schaffte sie es nur immer, sich in jeder Stadt einen Kerl aufzureißen? Irgendwas machte ich wohl falsch *seufz* Ich hatte jedenfalls nur kurz genickt, sie würde schon wissen, was sie da tat. Fix trank ich meinen Drink aus, zahlte und rief mir dann ein Taxi, mit dem ich zum Hotel zurück fuhr. Meine Gedanken kreisten auch im Bett noch um die blauen Augen, die ich ja doch nie wiedersehen würde. Der Sonntag verging wie im Flug, Kathy musste irgendwann spät in der Nacht zurückgekommen sein, denn morgens saß sie mit tiefen Augenringen aber einem breiten Grinsen an unserem "Stammtisch" im Hotelrestaurant. Schien wohl für sie eine sehr erfolgreiche Nacht gewesen zu sein. Wir unternahmen an diesem Tag nichts, sondern genossen das Wellnessprogramm des Hotels und entspannten bei Massagen und in der Sauna. Montagfrüh ging es dann per Flugzeug wieder nach Hawaii und seitdem schwebt mir dieser Kerl im Kopf herum.

Ständig muss ich nun an ihn denken, wenn ich aufwache, wenn ich meine Pferde reite, selbst wenn ich einkaufen gehe.. Es macht mich noch irgendwann wahnsinnig..



Weiterlesen
Jetzt kommentieren
Blog Kategorien RSS-Feed abonnieren Beliebteste Blog-Artikel Neueste Blog-Artikel


Xobor Xobor Blogs